Kreatives Tanztheater für Kinder & Jugendlichen an Schulen

Du mußt Dinge tun , von denen du nicht glaubst daß du sie tun kannst“, glaubte Eleanor Rooseveltt. Es ist wichtig Menschen darin zu stärken, über sich hinaus zu wachsen und sie zu unterstützen , ihr Interesse am Leben, Mitmenschen, Dingen, Literatur und Musik zu entwickeln.Tanz / Tanztheater kann in uns Gedanken und Gefühle ansprechen, von denen wir im Alltag oft gar nichts bemerken, und bringt uns mitunter auf überraschende und auch verwirrende Weise mit uns selbst in Berührung.Man hat das Glück in anderen Rollen schlüpfen zu dürfen und so sich selbst auf eine andere Art kennen zu lernen und die Mitmenschen aus der Gruppe mit anderen Augen wahr zu nehmen.

In einer Welt von Internet, Smartphones und andere Stimulanzen lesen immer weniger Jugendliche und die Kreativität ,Vorstellungskraft und motorische Kompetenz leiden massiv darunter. Um so wichtiger ist es, Projekte zu entwickeln, die die Kreativität , Vorstellungskraft und Freude an der Bewegung wieder in den Fordergrund stellen. Ziel unsere Tanzprojekte ist die Kreativität der Kinder zu fördern mit Freude am Entdecken eigener Bewegungsfähigkeit, und sie dazu anzuregen sich mit verschiedenen Themen künstlerisch auseinander zu setzen. Durch Tanzimprovisation zu bestimmten Themen kann jeder Einzelne so eine Bewegungssprache für sich entwickeln.

Der kreative Tanz bietet die Möglichkeit der Selbsterfahrung sich über den Körper auszudrücken. Er fördert die eigene Körperwahrnehmung und das Raumbewusstsein, steigert die Koordinationsfähigkeit und Musikalität und stärkt das Ich. Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt unserer Arbeit, ist das soziale Miteinander in der Gruppe. Die Kinder lernen in dem Projekt wie man den Körper aufwärmt, sich im Raum auf verschiedenen Ebenen bewegt, in verschiedenen Tempi und mit verschiedenen Bewegungsqualitäten. Sowie sich selbst in Bezug zur Gruppe zu bewegen.

Durch unterschiedliche Improvisationsaufgaben zu einem Thema entwickelt die Gruppe eigene Bewegungsabfolgen, welche dann unter unserer Leitung, zu einer Choreographie zusammengefügt werden. Eine Präsentation/Aufführung wird am Ende der krönende Abschluss sein.

“Einen neuen Schritt zu machen, ein neues Wort zu äußern, das ist es , was die Menschen am meisten fürchten” so Fjodor Dostojewski.